Unterschiede zu anderen mentalen Geburtsvorbereitungs-Methoden

Vielleicht hast du bereits festgestellt, dass es inzwischen eine größere Anzahl von Vorbereitungskonzepten und -kursen auf dem Markt gibt, die – auf welche Weise auch immer – die Themen Geburt und Hypnose miteinander verbinden und eine Art der mentalen Geburtsvorbereitung versprechen.

Viele dieser Konzepte geben sich die Bezeichnung „Hypnobirthing“, eine Wortschöpfung, die auf Mary Mongan, eine Pionierin der mentalen Geburtsvorbereitung in den USA zurückgeht. Unter diesem (nicht geschützten) Überbegriff werden viele Kurse von unterschiedlichen Anbietern oft von eigens zertifizierten Kursleiterinnen angeboten.

Als ich 2016 meine eigene Methode entwickelt habe, habe ich diesen Begriff ganz bewusst nicht gewählt, da es mir wichtig war, die Idee der mentalen Geburtsvorbereitung inhaltlich und in der Art der Vermittlung ganz neu zu denken. Ich möchte mich ganz bewusst abgrenzen und deswegen handelt es sich bei meiner Methode um die „Friedliche Geburt“ und nicht um „Hypnobirthing“.

Grundsätzlich begrüße ich natürlich die Vielfalt der Angebote, denn so ist sichergestellt, dass für jede schwangere Frau ein passendes Konzept vorhanden ist, mit dem sie sich identifizieren und an das sie „andocken“ kann. Weil ich aber immer wieder gefragt werde, wie sich meine Methode von anderen Geburtsvorbereitungskonzepten mit Hypnose unterscheidet, habe ich eine kleine Gegenüberstellung der mir und allgemein bekannten verschiedenen Methoden erstellt. Diese Gegenüberstellung ist bewusst sehr allgemein gehalten und natürlich trifft dadurch nicht jeder Punkt auf jedes Konzept zu (und erst recht nicht auf jede*n Kursleiter*in!), aber so bekommst du vielleicht ein paar Anhaltspunkte, die dir bei der Wahl deines Kurses helfen können.

Hand in Hand mit Hebammen und Ärzt*innen

Andere Konzepte und Methoden:

Manche Kurskonzepte gehen ausführlich auf mögliche schwierige Situationen in Krankenhäusern ein und ermutigen die Kursteilnehmerinnen, eine Liste anzufertigen, die dann dem geburtsbegleitenden Personal zur Geburt überreicht wird. Darauf sind die individuellen Wünsche des Paares zu finden. Manchmal enthalten sie sehr spezifische Anweisungen, z.B. welche Worte während der Geburt nicht verwendet werden sollen.

Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass diese “Forderungen” bei Hebammen und Ärzten oft nicht so gut ankommen, und so von vornherein direkt eine Atmosphäre der Skepsis entsteht. Die Gebärende kann dadurch das Gefühl bekommen, an diesem Ort nicht willkommen und sicher zu sein. Manchmal wird auch dazu geraten, bestimmte Untersuchungen und Interventionen in einigen Situationen explizit zurückzuweisen (etwa bei frühem Blasensprung). Solche grundsätzlichen Empfehlungen finde ich persönlich eher schwierig, da jeder Geburtsverlauf individuell und einzigartig ist und eine pauschale bzw. generelle Ablehnung verhindern kann, eine selbstbestimmte Entscheidung auf Basis aller notwendigen Informationen unter Berücksichtigung der konkreten Geburtssituation zu treffen. 

Friedliche Geburt: 

Ich setze und stärke in meinem Kurs das Vertrauen des Paares in Hebammen und Ärzt*innen. Mit Hilfe einer speziell entwickelten Hypnose werden Störfaktoren im Krankenhaus oder Geburtshaus in deinem Unbewussten umgedeutet, so dass dich alle Geräusche und Gerüche beruhigen, und du dich wohl und aufgehoben fühlst. Die Kommunikation mit den Hebammen läuft eher über deine:n Geburtsbegleiter:in, und es ist ein respektvoller und achtsamer Umgang.

Gerade schwangere Frauen sind sehr sensibel, was äußere Stimmungen angeht, und so ist es mir eine Herzensangelegenheit, dass die Atmosphäre positiv gestaltet wird. Hebammen machen einen großartigen Job und haben es gerade nicht leicht. Ich bin davon überzeugt, dass wir Hand in Hand Frauen ideal unterstützen können. In meinem Kurs ist es mir ein großes Anliegen, das gegenseitige Vertrauen, auch in die Kompetenz des geburtsbegleitenden Personals und die moderne Geburtsmedizin zu stärken.

 

Echte Selbsthypnose lernen

Andere Konzepte und Methoden:

Viele Geburtsvorbereitungsmethoden führen das Wort „Hypnose“ in den verschiedensten Varianten im Namen und erwecken damit den Anschein, dass mit professioneller Hypnose gearbeitet wird. 

Für viele trifft das auch bestimmt zu, bei einigen wird aber nach meinem Verständnis auch mit anderen Formen der Tiefenentspannung gearbeitet. In diesem Fall werden dann mehrere Möglichkeiten der Entspannung aufgezeigt, und du suchst dir dann das für dich Passende aus. Während das für viele Schwangere funktionieren mag, fühlen sich andere Frauen mit dieser Entscheidung bereits in der Schwangerschaft und auch später unter der Geburt überfordert. Außerdem besteht nach meiner Auffassung dabei die Gefahr alle Methoden nur ein bisschen bzw. teilweise und nicht hinreichend erlernt zu haben und möglicherweise keine wirklich umfassend zu beherrschen.

Die Friedliche Geburt: 

Ich zeige dir EINE sichere Methode, in die Tiefenentspannung zu gehen, die ich mittels einer professionellen sog. Tranceinduktion in deinem Unbewussten verankere und die dadurch ganz einfach für dich in jeder Situation abrufbar ist. Du lernst dadurch, dich selbst in Hypnose zu versetzen (Selbsthypnose). Für die verschiedensten Situationen während der Schwangerschaft, Geburt und dem Wochenbett findest du in meinem Kurs wirksame Hypnosen, die sich aber alle dieses einen Weges in die Hypnose bedienen.

Audiomaterial zum Üben

Andere Konzepte und Methoden:

Die Ausstattung mit Übe-Material ist sehr unterschiedlich. Bei einigen Methoden gibt es Audio-Material auf CD, manche Kursleiter:innen sprechen wie ich Audio-Hypnosen selbst ein. Die Qualität der Aufnahmen reicht dabei nach unserer Erfahrung von amateurhaft bis professionell. Meistens gibt es eine feste Hintergrundmusik bei allen Hypnosen.

Friedliche Geburt: 

Alle Teilnehmerinnen meines Online-Kurses bekommen Zugang zu meinem Audio-Bereich.

Dort findest du eine große Sammlung von ausführlichen und professionell aufgenommenen und gesprochenen Hypnosen rund um Schwangerschaft und Geburtsvorbereitung. Neben drei verschiedenen Hintergrundmusiken, gibt es auch eine Version ohne Musik, zu der du beispielsweise deine eigene Wunschmusik laufen lassen kannst. Außerdem gibt es auch eine geführte Hypnose zur Geburt selbst, falls du dich wohler fühlst, wenn ich dich akustisch begleite, wenn es so weit ist.

 

Begleitendes Material

Andere Konzepte und Methoden:

Begleitend zu den Kursen gibt es bei den meisten Geburtsvorbereitungskonzepten noch zusätzliches Material, z.B. einen Ordner mit schriftlichem Material und eine Audio-CD oder Downloads. 

Friedliche Geburt: 

Um das Üben zu erleichtern, habe ich eine App für iOS und Android entwickelt, mit deren Hilfe du überall die Kursvideos abrufen sowie herunterladen und mit meinen Hypnosen üben kannst. Um die Hypnosen anzuhören, benötigst du dann keine Internet-Verbindung mehr und hast sie immer dabei – wenn du möchtest sogar während deiner Geburt 🙂

Darüber hinaus biete ich einen sehr ausführlichen wöchentlichen Podcast, in dem ich viel von meinem Wissen ganz frei und kostenlos preisgebe. Du kannst ihn ganz bequem auf dieser Seite hören, aber auch mithilfe der App oder über Apple Podcasts, Spotify, YouTube oder auch Google Podcasts.

Teil meines Kurses ist außerdem ein Umfangreiches schriftliches Begleitmaterial: zB Zusammenfassungen der Videos, Listen und sonstiges Material.


Support und Community

Andere Konzepte und Methoden:

Fragen an die Kursleitung können während des Kurses gestellt werden, manchmal gibt es auch die Möglichkeit für telefonische Rückfragen nach dem Ende des Kurses.  Bei Präsenz-Kursen, die über einen längeren Zeitraum z.B. wöchentlich stattfinden, ist ein schöner Austausch mit anderen Schwangeren möglich.

Friedliche Geburt: 

Als Kursteilnehmerin meines Kurses steht dir bei Fragen mein Team aus hochqualifizierten Mitarbeiterinnen jederzeit zur Verfügung. Einige von ihnen haben selbst mit meiner Methode geboren. Solltest du Fragen haben, die nur ich beantworten kann, werden sie diese an mich weiterreichen. Du wirst in jedem Fall schnell, freundlich und zuvorkommend betreut.

In meiner Community findest du mehrere tausend Frauen, die auch den Kurs absolvieren oder bereits absolviert haben. Täglich erscheinen dort neue Geburtsberichte und du kannst dich zu allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und Mutterschaft austauschen. Jeder Frage wird hier mit größter Empathie begegnet und du kannst dich auch mit Schwangeren aus deiner Umgebung vernetzen. Sollte dir die persönliche Begegnung mit anderen Schwangeren wichtig sein, kann ich dir meine Übungsgruppen empfehlen.

Flexibilität

Andere Konzepte und Methoden:

Präsenzkurse und Live-Online-Kurse finden meistens über einen längeren Zeitraum zu festen Terminen und in Gruppen statt.

Friedliche Geburt: 

Bei meinem Online-Kurs kannst du dir die Zeit ganz frei einteilen. Auch ein sehr später Beginn ist noch möglich, wenn du ausreichend übst. Du kannst den Kurs in deinem eigenen Tempo absolvieren und auch wichtige Videos wiederholen. 

Wenn dir das Live-Erlebnis wichtig ist, stehen dir als Kursteilnehmerin ergänzend  auch meine Übungsgruppen offen, bei denen du von mir oder speziell ausgebildeten Übungsgruppenleiterinnen beim Üben begleitet wirst, Fragen stellen kannst und dich mit anderen Frauen und Paaren, die sich auf dieselbe Weise auf ihre Geburten vorbereiten, austauschen kannst.

Evidenz und Transparenz

Andere Konzepte und Methoden:

Im Bereich Hypnose verwischen seit jeher die Grenzen zwischen Erfahrungswissen, Spiritualität und evidenzbasierten Techniken. So findet sich für jeden Ansatz etwas, meistens ist schon bei der Präsentation und Wortwahl zu erkennen, in welche Richtung ein Angebot oder eine Methode geht. Oft lässt sich allerdings nicht erkennen, ob und auf welcher wissenschaftlichen Grundlage eine Methode basiert.

Friedliche Geburt: 

Ich lege großen Wert auf das wissenschaftliche und evidenzbasierte Fundament meiner Arbeit. Meine Hypnosen lasse ich von etablierten Fachleuten prüfen und optimieren. Mir ist aber trotzdem wichtig, dass meine Methode Menschen aus allen Richtungen offen steht – ob du nun spirituell oder eher ein “Kopfmensch” bist. 

Wenn du meine Art und Weise und meine Gedankenwelt etwas besser kennenlernen willst, empfehle ich dir meinen Podcast. Gerne kannst du auch meinen 10-tägigen Schnupperzugang testen.

Hin und wieder arbeite ich auch mit Methoden, die ich zwar aus eigener Erfahrung kenne und schätze, zu denen es aber (noch) keine ausreichende Evidenz gibt. In diesem Fall mache ich das aus Transparenzgründen  kenntlich.

Ausbildung

Andere Konzepte und Methoden:

Die Kompetenz einer Kursleitung einzuschätzen ist nicht immer ganz einfach. Eine spezialisierte und seriöse Hypnoseausbildung ist aber nach meiner Meinung ein gutes Anzeichen. 

Manche Geburtsvorbereitungskonzepte bieten Zertifizierungen an, die nur eine kurze (Wochenend-) Ausbildung ohne weitere Vorkenntnisse erfordern. Fachwissen und möglichst viel Erfahrung sind gerade im Bereich Hypnose besonders wichtig. 

Friedliche Geburt: 

Ich habe ein fundiertes gelebtes Fachwissen mit praktischer Erfahrung seit 1998 im Bereich Mentaltraining und Hypnose. Ich verfüge über eine Heilerlaubnis für den Bereich Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz und bin Mitglied verschiedener Fachgesellschaften. 

Meine Methode habe ich selbst entwickelt, als ich mit meinem dritten Kind schwanger war und bereits zwei traumatische Geburtserfahrungen erlebt hatte. Meine Tochter bekam ich daraufhin vollkommen schmerzfrei und friedlich. Ich habe also im Wesentlichen alles, was ich unterrichte auch selbst erlebt. In meine Methode fließen inzwischen jahrelange Erfahrung und das Feedback der inzwischen über 13.000 Teilnehmerinnen meines Kurses ein. Ich achte darauf, dass meine Hypnosen dem  aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen und tausche mich dazu regelmäßig mich spezialisierten Mediziner*innen aus.

 

Erwartungen an eine Traumgeburt

Andere Konzepte und Methoden:

Die meisten Konzepte zur mentalen Geburtsvorbereitung bereiten auf eine “Traumgeburt” vor, womit in der Regel ausschließlich eine vaginale Geburt gemeint ist. Unterschiedliche Geburtsorte, Komplikationen oder die Frage was die Frau tun soll, wenn sie aus welchen Gründen auch immer in Not gerät und Schmerzen hat, werden nach unserer Kenntnis manchmal nicht oder nur unzureichend geklärt. 

Friedliche Geburt: 

Das erklärte Ziel meines Kurses ist, dass die Schwangere ihre Geburt selbstbestimmt und ohne Trauma erlebt.  Meine Teilnehmerinnen werden von mir auf alle Geburtsorte und Eventualitäten vorbereitet – inklusive der Möglichkeiten der Schmerzmedikation und Interventionen bis hin zum Kaiserschnitt. Viele Teilnehmerinnen meiner Kurse können selbst die kompliziertesten Geburtsverläufe gut verarbeiten und bezeichnen sie im Anschluss als Traumgeburt. Wenn du magst, sieh dich dazu einmal bei den Erfahrungsberichten um.

Ich betone ausdrücklich, dass es kein Versagen ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Generell arbeite ich komplett ohne Druck oder Ideologie. Mein Wunsch ist es, sowohl die Schwangerschaft als auch die Geburt zu einem friedlichen und glücklichen Erlebnis zu machen.